Logo_hcgoro_top

News

26.03.2017 - MU15: Diskussionsloser Cup-Sieg – Mission erfüllt

Durch die neuen Regularien im Cup, wollten wir dieses Jahr nach aussen zeigen, dass GoRo aktuell eine der Top-Juniorenadressen der Ostschweiz ist. Es gilt: Wenn unverhofft Türen aufgehen, dass man Eintritt und die Chance beim Schopfe packt! Demnach: Cup-Sieg geholt! Mission erfüllt! McDonalds verdient!

Unser Gegner aus dem Fürstenland war gemäss Homepage von Wil gewillt und rechnete sich gute Chancen auf den Cup-Sieg aus. Weiter haben die Trainer von Wil unser Halbfinale gegen Fides genau studiert. Bei beiden Punkten wurde aber ein Detail vergessen, denn, dass wir gegen Fides katastrophal gespielt haben und somit das Ergebnis und das Spiel nicht aussagekräftig waren. Zu wissen, dass wir nur einmal so schlecht spielen können und dass mit Gian Tarneller eine gewichtige Stütze ins Team zurückgekehrt ist, liess bei uns keinen Zweifel am Ausgang des Spiels aufkommen. Durfte auch nicht, denn war der Kader mit Elitespielern gespickt.

Der Gegner war uns Trainern vollkommen unbekannt, so lag der Fokus auf unseren Stärken und der Motivation Cup-Sieg. Der Matchplan war somit einfach: eine aktive 3:2:1, hohes Tempo und gnadenlose Abschlüsse. Dies alles funktionierte von Beginn an optimal. Dadurch konnten wir uns schnell mit 10:2 absetzen. Die Unsicherheit am Ball bei Wil/Uzwil veranlasste uns Trainer schnell die Abwehr situativ und spontan immer wieder auf eine 3:3 umzustellen. Somit konnten wir uns zur Pause einen komfortablen 14 Torevorsprung erarbeiten. Allein die sieben technischen Fehler waren zu viel, wurden aber durch die 79 %ige Abschlussquote kompensiert. Hervorzuheben ist hier vor allem EliaS, der am Kreis und im Gegenstoss mit seinem Willen und Tordrang, wie das «warme Messer durch die Butter» glitt.  

In der zweiten Halbzeit war klar, dass die ersten Minuten entscheidend sein würden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierte der Gegner nun mit einer doppelten Manndeckung auf unsere 2er. Dies irritierte uns glücklicherweise nur kurz, denn wurden die sich so ergebenen Freiräume von Jan perfekt attackiert und mit herrlichen Pässen zum Kreis und Flügel ausgenutzt. Selber war Jan heute sehr torhungrig – jedoch noch das ein oder andere Mal zu wenig. In Minute 49 gab es den verdienten Blockwechsel. Der neue Block machte seine Sache gut, wenn man bedenkt, dass die Jungs kalt ins Spiel geschickt wurden und der Gegner nach der erfolgten Auszeit eine Manndeckung stellte. Zwar unterlag der letzte Block mit -3 Toren, doch gab es genügend, teils herrlich erspielte Abschlüsse für einen «Blocksieg». Die letzten zehn Minuten zeigten aber auch die Stärke vom Gegner auf. Dieser hat sich nie aufgegeben, grandios gekämpft und konnte in den letzten zehn Minuten schöne Aktionen mit Erfolg krönen.

Ein grosser Dank gilt am Ende:

-          Unseren Sponsoren

  • Manser Handwerkercenter in Arbon
  • Gleichgewicht und Wohlbefinden in Tübach

-          Dem Verein, weil er GoRo ist

-          Den Eltern für ihren überragenden Support die letzten Jahre

-          Den Jungs – tolles Spiel! Ausruhen gilt aber nicht, sondern jetzt geht es mit noch mehr Motivation vorwärts!

Hopp GoRo

 

Artikel twittern
Artikel teilen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren