Logo_hcgoro_top

News

19.01.2018 – MU15: Souveräner Derby-Sieg

Auch das dritte Spiel diese Saison gegen die Arbon Espoirs konnten wir souverän gewinnen. Dies, obwohl wir ohne Ilkay, und die Arbon Espoirs mit massiver Verstärkung, angetreten waren. 

Vor dem Spiel war ein gewisses Magenrumoren vorhanden, denn hatten sich die Arbon Espoirs mit dem Linkshänder von Amriswil mindestens zehn Tore pro Spiel ins Team geholt. Gegen uns hatte er im Dezember für Amriswil noch 14 Tore geworfen. Wir sind demgegenüber ohne Ilkay angetreten, der mit der SG Bodensee Arbon-GoRo ein Spiel hatte, sowie ohne Flurin, so dass wir auf dem 2er links stark geschwächt waren. 

Der Einstieg in das Spiel war indiskutabel. Vorne ohne Druck und hinten behäbig. Dennoch stand es nach acht Minuten nur 1:3 aus unserer Sicht. Fortan wurde das Team mit mehr Emotionen von der Bank gestupst, sowie das Spiel vorne und hinten mehr strukturiert. Davide übernahm die Spielführung und Kerem spielte auf dem 2er links. Die Abwehr war nun viel aggressiver und bewegliche. Leider kassierten wir noch einige «dumme» Gegentore – entweder wir waren im 1:1 nicht aggressiv genug oder es wurde die jeweilige Wurfecke nicht konsequent zugemacht. Demgegenüber wurden die Espoirs im Angriff und Gegenstoss nun schwindelig gespielt. Sie konnten den schnellen Beinen und dem flinken 1:1 nichts entgegenstellen. Somit gingen wir mit einem verdienten, aber, aus unserer Sicht, noch zu knappen 20:15 in die Pause. 

Die Pausenansprache viel knapp aus und beinhaltete die Umstellung auf eine im letzten Training bereits angedeutete 4+2 Deckung. Eigentlich für den Notfall angedacht, sollte diese nun dazu dienen den Vorsprung schnell zu erhöhen. Weiter wurden die Bewegungs- und Wurfmuster der restlichen Espoirs nochmals in den Kopf gerufen. Die Umstellung behagte den Gegnern gar nicht, so dass die erwünschten Abschlüsse stattfanden, technische Fehler provoziert wurden oder unsere flinken Beine/Arme den Ball schon vorab abfingen. Dadurch wurde die Führung schnell auf 13 Tore ausgebaut. Ab Minute 45 und mit einer 13 Tore Führung plätscherte das Spiel die letzten 15 Minuten vor sich hin. Final gewannen wir verdient, aber eigentlich noch zu knapp mit 38:28. 

Nach zwei Spielen stehen wir somit verdient an der Tabellenspitze der stärksten Regioklasse. Egal wie die Saison nun weiterverläuft möchte ich an dieser Stelle gerne einen grossen Dank an die ehemaligen Trainer der letzten MU13 richten, Andy und Domi. Denn dieses Team zeigt, wie wichtig eine gute Förderung auf der Ebene MU13 ist. Für mich als Trainer ist es somit ein leichtes diese, teils exorbitanten, Sprünge bei jedem zu bewirken. 

Mich als Trainer macht die Entwicklung von unseren jungen «GoRo-Espoirs» einfach nur stolz. Es ist eine Freude die Fortschritte Woche für Woche miterleben zu dürfen. Jetzt noch mehr Wille, Konzentration und Einsatz, vor allem Konzentration, dann werden wir weiter für Furore sorgen… Dies aber erst in knapp drei Wochen, da durch Lager und Sportferien die nächsten zwei Wochenenden kein Spiel ist. 

Hopp GoRo

MU15

   

Artikel twittern
Artikel teilen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren