Logo_hcgoro_top

News

17.03.2018 - SPL2: Knappe Niederlage in Stans

Nach einem stetigen Auf- und Ab lassen die Damen des HC GoRo die Punkte in der Zentralschweiz. Die Entscheidung für den BSV Stans fällt dabei 4 Sekunden vor Schluss.

Die Damen vom Bodensee waren sich der schwierigen Aufgabe, die sie beim BSV Stans erwarten würde, bewusst. Die Nidwaldnerinnen stehen in der laufenden Abstiegsrunde noch ohne Punktverlust da und könnten sich mit einem Sieg in dieser Partie, den Ligaerhalt sichern.

Der HC GoRo erwischte den schlechteren Start in die Begegnung und liess jeglichen Druck auf das gegnerische Tor vermissen. Zudem waren die Freiräume, welche man im Zentrum zuliess noch zu gross. So vermochte das Heimteam immer wieder aus dem Rückraum links oder über den Kreis zu Toren zu kommen. Nachdem dies korrigiert wurde und sich die GoRo Frauen in der Offensive mehr zutrauten, entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. In der 26ten Minute gelang ihnen der 8:8-Auszugleich und bis zur Pause sogar ein 12:9-Vorsprung.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Ostschweizerinnen euphorisch aus der Kabine und zogen weiter bis auf 14:9 davon. Doch dann riss ganz unverhofft der Faden in ihrem Spiel. Der BSV Stans erspielte sich durch schnelle Angriffsauslösungen und viel Druck eine um die andere gute Abschlussmöglichkeit. Dazu kam, dass sich die Gäste praktisch bei jeder 1:1-Situation eine Zeitstrafe einhandelten.

So traute man seinen Augen kaum, als nach einer 13-minütigen Schwächephase des HC GoRo aus einem 15:10-Vorsprung ein 22:17-Rückstand wurde. Erst 11 Minuten vor dem Spielende gelang die neuerliche Trendwende. Wer das Heimteam als den sicheren Sieger sah, sah sich getäuscht. Das Pendel schlug nun wieder deutlich auf die Seite des HC GoRo aus und die Frauen vom Bodensee mobilisierten nochmals alle Kräfte um das Unmögliche möglich zu machen. 27 Sekunden vor Schluss erzielte Jasmin Gubser mittels 7-Meter ihr 12tes Tor an diesem Abend und glich zum 24:24 aus. Noch 14 Sekunden waren zu spielen ehe das Heimteam sein letztes Team-Time-Out nahm. Nach dieser letzten Besprechung wollte man alles daransetzen, deren Angriff um jeden Preis sofort zu unterbrechen und keinen Torwurf mehr zuzulassen. Leider kam es anders und der BSV Stans erzielte 4 Sekunden vor der Sirene den vielumjubelten Siegtreffer.

Ernüchternd bleibt festzuhalten, dass die GoRo Frauen die Dominatorinnen der laufenden Abstiegsrunde bis ans Limit gefordert hatten und dennoch ohne zählbaren Erfolg nach Hause fahren mussten. Nun werden sie alles daran setzten, das 4-Punkte-Polster in den verbleibenden vier Runden zu verteidigen und so den Klassenerhalt zu schaffen. Die nächste Partie findet am 08.04.2018 um 17Uhr in der Semihalle statt. Gegner wird dann der Kantonsrivale LC Brühl sein.

 

Artikel twittern
Artikel teilen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren