Logo_hcgoro_top

News

11.03.2018 - Damen1: Mit Tabellennachbarn Platz getauscht und ungefährdeten Sieg eingefahren

Die SPL2 des HC Goldach-Rorschach hatte vergangenen Sonntag den Tabellennachbarn, die SPONO EAGLES II aus Nottwil, zu Gast. Mit einer souveränen und abgeklärten Leistung gelang ihnen ein Platztausch mit den Gästen vom fünften auf den vierten Tabellenplatz.

Erklärtes Ziel der Partie war es, sich nicht an das Tabellenende durchreichen zu lassen, sondern mit Kampf- und Siegeswillen in die Partie zu gehen und den SPONO EAGLES die Punkte abzunehmen.

Mit einem 7-Meter gingen die HC GoRo Frauen in der zweiten Minute in Führung und liessen an ihrem Willen, diese Partie für sich zu entscheiden, keine Zweifel aufkommen. Die Abwehr der Gastgeberinnen stand an diesem Sonntag sehr kompakt und liess durch gesund aggressive Deckung keine Lücken für die Spielerinnen aus Nottwil zu. Die Spielerinnen der Spono Eagles waren damit hingegen gar nicht einverstanden. Diese Mentalität gipfelte in der 21. Minute im ersten Platzverweis für eine SPONO Spielerin wegen wiederholten Meckerns. Die HC GoRo Damen liessen sich weiterhin nicht aus der Ruhe bringen. Sie zeigten eine souveräne Teamleistung und standen in der Verteidigung zusammen und bewegten sich an diesem Sonntag sehr zielorientiert. Wenn die Gegnerinnen doch einmal die Reihen durchbrechen konnten, scheiterten sie oftmals an Chantal Meyer im Tor, die mit einer

47%-Quote eine überragende Leistung zeigte.

Beim Stand von 12:7 wurden die Seiten gewechselt. Danach ging es in gleicher Manier weiter und die Gastgeberinnen vom Bodensee konnte sich sukzessive absetzen. Die Feineinstellungen die seit dem vorigen Spiel gegen Basel, von Seiten der Trainer vorgenommen wurden, zeigten auch weiterhin Wirkung. Die Gäste aus Nottwil waren mit dieser Entwicklung überhaupt nicht einverstanden und versuchten mit allen Mitteln die Gegnerinnen aufzuhalten, was diesmal irgendwie nicht gelingen mochte. Die Mittel waren jedoch nicht immer ganz regelkonform und so handelten sich die Gäste in der 50. Minute, bei einem Spielstand von 20:12, die zweite Rote Karte ein.

Souverän verteidigten die Frauen vom Bodensee ihren Vorsprung und bauten ihn in den verbleibenden zehn Minuten sogar auf zehn Tore aus. So konnte die Mannschaft letztendlich einen 26:16 Erfolg feiern und zwei Punkte auf Ihrem Konto gutschreiben. Leider kosten diese zwei wichtigen Punkte auch zwei Spielerinnen. Nue Flütsch brach sich bei einer Abwehraktion die Nase und Kathi Pratzner den Mittelfussknochen. Bei beiden Spielerinnen ist nicht klar, wann sie wieder mit der Mannschaft trainieren können. Trainer Roger Bertschinger zeigte sich nach dem Spiel glücklich, meinte aber auch: „Wir haben das Spiel zwar gewonnen, müssen aber auch wieder den Verlust zweier Spielerinnen hinnehmen. Nun müssen wir sehen, wie wir die nächsten Spiele angehen. Auf jeden Fall bin ich stolz auf das gesamte Team. Es ist wirklich unglaublich und macht riesig Freude mit den Spielerinnnen zu arbeiten.“

 fullsizeoutput_df5

fullsizeoutput_df6

Artikel twittern
Artikel teilen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren