Logo_hcgoro_top

News

11.03.2017 - MU15: 75% sind nicht genug

Solides Spiel, aber 75 % mithalten reicht nicht. So war Arbon zielstrebiger, sowie das ganze Spiel über disziplinierter und strukturierter. Der Sieg mit 33:22 für die Gäste aus Arbon ist somit mehr als verdient. Die zweite Halbzeit war aber ein Fingerzeig, dass der Unterschied von 11 Toren nicht unbedingt die wahren Kräfteverhältnisse wiederspiegelt.

Zu Beginn, heisst bis Minute 10 resp. 15, konnten wir teils vorlegen, doch scheiterten wir bis dahin und vor allem in der Folge zu oft vor dem Arboner Tor. Die Abwehr stand solide bis gut, doch wurde auch hier immer wieder der eine Schritt zu spät gemacht oder die Sekunde zu spät reagiert. Es fehlte in der Summe das «letzte etwas». Arbon zog ihr Spiel solide durch und konnte besonders durch vier Gegenstösse innert 3 Minuten die Weichen Richtung Sieg stellen. Genau vor diesen Gegenstössen und vor diesem Spieler im Gegenstoss wurde gewarnt, so dass dies umso ärgerlicher war. Die erste Halbzeit war in der Summe aber erfreulich, bis auf die Chancenverwertung von lediglich 38%. Denn mussten nur 8 technische Fehler vermerkt werden. Weiter konnten sich in der ersten Hälfte bereits 8 Torschützen eintragen lassen. Jeder hat somit seine mind. 15 Minuten Einsatzzeit gerechtfertigt. Alle bis auf eine Person, die aber in der zweiten Hälfte eine Reaktion zeigen konnte und zeigte.

Die zweite Hälfte war in der Summe vollends ausgeglichen. Vor allem wir spielten zielstrebiger und hatten mehr Struktur und Timing im Angriff. Die Fehler konnten nochmals reduziert und die Abschlussquote auf 54% gesteigert werden. Am Ende hatten wir 10 Torschützen zu verzeichnen und Mr. «ich habe etwas gut zu machen» zeigte eine hervorragende Reaktion in der zweiten Hälfte. Allein dem Gegenstossprofi vom Gegner mit Rückstand den Ball abzufangen – Hut ab. Gegen Andelfingen heisst es nun auf der zweiten Halbzeit aufzubauen.

Hopp GoRo

 

Artikel twittern
Artikel teilen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren