Logo_hcgoro_top

News

10.03.2018 - Herren 1 – Spitzenreiter bei der Punkteteilung

Das Herren 1 des HC GoRo verpasste es am Samstagnachmittag, sich mit einem Sieg in Flawil für die Heimniederlage zu revanchieren. Dabei standen die Voraussetzungen sehr gut. Bis auf Captain Balou, der beruflich verhindert war, stand endlich wieder einmal die gesamte Crew in der Halle. 

 

Der Trainer hatte die taktische Marschroute schon im Training angedeutet. Die Gegenstösse des Gegners sollten möglichst verhindert werden. Dass dabei eine stabile Defensive nicht aus dem Auge verloren gehen durfte, war jedem Spieler bewusst. Und dieses Vorhaben gelang anfangs sehr gut. Die Abwehr stand durch die Verteidigungsspezialisten des HC GoRo sicher, und im Angriff wurde immer wieder erfolgreich eine Lücke gefunden. Nach knapp 10 Minuten erspielte sich das Fanionteam so einen Vorsprung von 3 Toren, wodurch der gegnerische Trainer gezwungen war eine Auszeit zu nehmen. Danach kippte das Spiel ein wenig, und man hörte auf, im Angriff die Chancen zu verwerten. Flawil spielte sich wieder heran und plötzlich lag GoRo mit 2 Treffern hinten. Es brauchte einen langen Moment, bis der Ball wieder den Weg am Flawiler Torhüter vorbei ins Netz fand. Man schaffte bis zur Pause zwar noch den Anschlusstreffer, doch so wirklich Fuss fassen, wie zu Beginn des Spiels, konnte das Herrenteam in dieser Phase nicht. Man war auf Augenhöhe mit dem Gegner, aber irgendwie war doch viel mehr drin als ein knapper 13:12 Rückstand bei Halbzeit.

Vielleicht war man auch zu viel mit Denken beschäftigt, denn nach der Pause gelang erst einmal nichts mehr. Flawil spielte sich fast 15 Minuten in einen Rausch und ehe man wusste was geschah, war der Gegner auch schon bis auf 6 Tore davongezogen. Die Ausbeute seitens GoRo in dieser Phase waren magere 2 Treffer. Doch dann passierte das, was im Handball vielfach der Fall ist. Flawil war sich wohl des Heimsieges zu sicher und spielte plötzlich hektisch und fast schon ideenlos. GoRo nutzte dies aus, pushte sich gegenseitig bei jedem gewonnen Zweikampf an und auf einmal stand es wieder Unentschieden. Beim Gegner konnte man in jedem Angriff förmlich das Zittern der Arme vor einem weiteren Fehlwurf hören. Ja, die Goro Herren hatte nun sogar eine grosse Chance auf den Sieg. Doch wenn man die Möglichkeit auf 3 Gegenstösse hintereinander bekommt und keiner davon im Kasten vom Gegner landet, ist der Sieg vielleicht etwas Zuviel des Guten. Sogar um den einen Punkt musste bis kurz vor Schluss noch gezittert werden. Beim Stand von 23:22, zugunsten von Flawil, wurde dem Fanionteam 5 Sekunden vor Spielende ein Freiwurf zugesprochen. Mit dem letzten Wurf, den Zät erfolgreich an der Flawiler Mauer und am Torwart vorbei ins Netz hämmerte, nahm der HC GoRo doch noch einen Punkt mit.

Dies bedeutete das vierte Unentschieden der Saison und in der Liga bleibt es somit weiterhin spannend. Bei noch 3 ausstehenden Spielen ist von Platz 2 bis hin zu Tabellenplatz 7 noch alles möglich.

 

Artikel twittern
Artikel teilen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren