Logo_hcgoro_top

News

07.05.2017 - MU15: Niederlage und Sieg beim Doppelspieltag

Starkes Wochenende zum Abschluss der Saison 2016/17. Wiederholt mussten wir die Spiele stark reduziert angehen, dennoch kämpften sich die Jungs die total 120 Minuten durch und zeigten vor allem im zweiten Spiel, trotz schwerer Beine, eine überragende Abwehrleistung. 

Das Spiel gegen Arbon Bedarf nicht vieler Worte. Mit Nico und John fehlten unsere vom Tableau her besten Torschützen und dazu konnte Mirco im Goal nicht mitwirken. Der Gegner war komplett und top motiviert. Letzterer irritierte uns zwar mit einer ungewohnten und einstudierten 4:2 Abwehr und dem ungewöhnlichen Spiel mit sieben Feldspielern (zweite Hälfte), doch meisterten wir diese Aufgaben zufriedenstellend. Wir agierten mit zwei Kreisläufern und Aufbauern auf dem Flügel. So konnten die Räume gut genutzt werden. Oft genug haben wir uns auch sehr schön freigelaufen, aber den Pass auf drei Metern nicht an den Mann gebracht. Ein gewisser Teil war hier auch dem Harz geschuldet. Wichtig: Mit Hinsicht auf das zweite und wichtigere Spiel am Sonntag, haben wir uns gezielt nicht mit Harz vorbereitet. Die Fehler wurden durch die schnellen Gegenstösse vom Gegner gnadenlos bestraft und somit resultierte eine verdiente Niederlage. Die Niederlage war um ein paar Tore zu hoch, dies aber auch selbstverschuldet, denn haben wir über das gesamte Spiel zu wenig Kampf in der Abwehr dargeboten. Keine zwei Minutenstrafe als Underdog zu erhalten, kann nicht das Ziel sein.

Gegen KJS Schaffhausen am Sonntag, wiederholt arg geschwächt, war genau die Abwehr das Fundament für den ersten Sieg der Meisterrunde. Mit Respekt vor dem Gegner, muss auch gesagt werden, dass dieser genauso geschwächt war. Durch die starke und konsequente Abwehr erspielten wir uns direkt einen drei Torevorsprung, welcher bis zur Pause zwischen drei und sechs Toren pendelte. Die eine oder andere überhastete Aktion im Angriff und die ein oder andere fragwürdige Strafe waren hier das Markel. Aber die Strafen zeigten, dass die Jungs unbedingt gewinnen wollten. Zur Pause resultierte somit ein gefährlicher Vorsprung von drei Toren. Dieser Vorsprung wurde aber zum Glück, bedingt durch die gute und aggressive Abwehr, konstant ausgebaut. Am Ende ergab sich ein verdienter Sieg mit sieben Toren.

Bei Betrachtung der Abschlusstabelle und der Ergebnisse zeigt sich, dass vor allem Fides, sowie Gossau und mit Abstrichen Arbon die Meisterschaft unter sich ausgespielt haben. Dahinter waren mit Andelfingen, KJS Schaffhausen und uns drei weitere gleichwertige Teams. So hat Andelfingen nur gegen KJS und uns gewonnen und KJS nur gegen uns, wie wir nur gegen KJS. Die weiteren Spiele untereinander waren knappe Spiele mit max. drei Toren Abstand. Daher ist die Tordifferenz dieser drei Teams fast identisch. Wir haben uns toll geschlagen, wenn man bedenkt, dass wir fast nie komplett waren und vor allem in Schaffhausen extrem ersatzgeschwächt. Doch genau diese Schwächung war – wenn die Niederlagen nicht bewertet werden – eine Chance. Letztere wurden von jedem einzelnen genutzt. In diesem Sinne.

Hopp GoRo

 

Artikel twittern
Artikel teilen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren